Camerarius an Crato, 25.11.1567

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Version vom 25. März 2022, 16:26 Uhr von MH (Diskussion | Beiträge) (Regest)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Chronologisch vorhergehende Briefe
Briefe mit demselben Datum
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Crato, 20.11.156720 November 1567 JL
Camerarius an Crato, 25.05.156725 Mai 1567 JL
Camerarius an Crato, 24.04.156724 April 1567 JL
 Briefdatum
Camerarius an Crato, 25.11.156725 November 1567 JL
 Briefdatum
Camerarius an Crato, mutmaßlich 15681568 JL
Camerarius an Crato, 05.08.15685 August 1568 JL
Camerarius an Crato, 15.01.156915 Januar 1569 JL
Werksigle OCEp 1189
Zitation Camerarius an Crato, 25.11.1567, bearbeitet von Manuel Huth und Anne Kram (25.03.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1189
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 384-385
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johannes Crato
Datum 1567/11/25
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Wien
Gedicht? nein
Incipit Heri vespere accessit ad me Caselius noster
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Familie); Werkgenese
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:AK
Gegengelesen von
Datumsstempel 25.03.2022
Werksigle OCEp 1189
Zitation Camerarius an Crato, 25.11.1567, bearbeitet von Manuel Huth und Anne Kram (25.03.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1189
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 384-385
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Johannes Crato
Datum 1567/11/25
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Wien
Gedicht? nein
Incipit Heri vespere accessit ad me Caselius noster
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Familie); Werkgenese
Datumsstempel 25.03.2022


Zielort mutmaßlich.

Regest

Gestern sei Camerarius’ Freund (Johannes) Caselius an Camerarius herangetreten und habe ihm Cratos Brief zugestellt. Er habe sich sehr über Caselius’ Ankunft gefreut, wo er doch gehört hatte, dass Caselius mit einer schweren und gefährlichen Krankheit in Italien gerungen habe. Aber für Camerarius sei kein Gerede, außer das über sein eigenes Werk, erfreulich gewesen. Aber selbst da habe es einiges unbehagliche Gerede gegeben. Camerarius habe gerade erst (Martin) Boreck Cratos Brief gezeigt. Crato könne aus Borecks (diesem Schreiben beigegebenem) Brief erfahren, welche Schwierigkeiten und Probleme er hatte.

Mitleid mit einem nicht genannten Mann (unbekannt), der sich, wie Crato schreibe, einen ehrenhaften Tod wünsche. Lob desselben. Gebet.

Mit (der Übersetzung von) Jesus Sirach, zu der ihn Crato angeregt und gedrängt habe, habe Camerarius so sehr ringen müssen, dass er manchmal sein Versprechen bereut habe. Aber ein Großteil sei bereits abgeschlossen. In diesen Tagen wird man vermutlich mit dem Druck beginnen. Die Druckerei stehe ihm nicht (immer) dann zur Verfügung, wenn er es wolle.

Dank für den Brief von Cratos Sohn (Johann Baptist). Camerarius werde zusehen, dass sein Neffe (Joachim Jungermann) zurückschreibe, der noch nicht von seiner Mutter zurückgekehrt sei, Camerarius’ Tochter Ursula, die gerade ihren zweiten Sohn (Caspar Jungermann II.) geboren habe. Sie sei ziemlich schwach. Sie habe zu viel Milch produziert und man sorge sich wegen ihrer linken Brust, die vor zwei Jahren ein Geschwür entwickelt habe, das ihr sehr zu Schaffen gemacht habe.

Lebewohl.

(Manuel Huth)

Anmerkungen

  • "Camerarius werde zusehen, dass sein Neffe (Joachim Jungermann) zurückschreibe": Auch Cratos Sohn ist 1561 geboren. Offensichtlich wurde eine Kinderfreundschaft über die Väter angestrebt. Wir danken Torsten Woitkowitz für diesen Hinweis.

Literatur und weiterführende Links