Sambucus an Camerarius, 11.1568

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
(Weitergeleitet von OCEp 3254)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Sambucus, 05.04.15685 April 1568 JL
Camerarius an Sambucus, 09.-11.15681568 JL
Sambucus an Camerarius, 01.06.15671 Juni 1567 JL
 Briefdatum
Camerarius an Sambucus, 04.01.15694 Januar 1569 JL
Sambucus an Camerarius, 06.03.15696 März 1569 JL
Camerarius an Sambucus, 22.01.157022 Januar 1570 JL
Werksigle OCEp 3254
Zitation Sambucus an Camerarius, 11.1568, bearbeitet von Manuel Huth (23.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_3254
Besitzende Institution München, BSB
Signatur, Blatt/Seite Clm 10367, Nr. 297
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Johannes Sambucus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1568-11
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum In der Münchner Handschrift ohne Datum. Das Datum konnte über den Wienaufenthalt des Camerarius erschlossen werden, denn das Gedicht ist überschrieben mit "Camerario Vienna discessuro".
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Wien
Zielort Wien
Gedicht? ja
Incipit Lipsia quae ternis caruit te mensibus, omnis
Link zur Handschrift http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00110716-8
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass Biographisches (Reise);Propemptikon
Register Briefgedicht
Handschrift gesehen
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 23.01.2020
Werksigle OCEp 3254
Zitation Sambucus an Camerarius, 11.1568, bearbeitet von Manuel Huth (23.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_3254
Besitzende Institution München, BSB
Signatur, Blatt/Seite Clm 10367, Nr. 297
Ausreifungsgrad Original
Fremdbrief? nein
Absender Johannes Sambucus
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1568-11
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum In der Münchner Handschrift ohne Datum. Das Datum konnte über den Wienaufenthalt des Camerarius erschlossen werden, denn das Gedicht ist überschrieben mit "Camerario Vienna discessuro".
Sprache Latein
Entstehungsort Wien
Zielort Wien
Gedicht? ja
Incipit Lipsia quae ternis caruit te mensibus, omnis
Link zur Handschrift http://mdz-nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:12-bsb00110716-8
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Anlass Biographisches (Reise);Propemptikon
Register Briefgedicht
Datumsstempel 23.01.2020


Abschiedsgedicht für den aus Wien abreisenden, nach Leipzig zurückkehrenden Camerarius.

Text der Handschrift

Lipsia quae ternis caruit te mensibus, omnis
Se reduci effundet, carmina laeta canet.
Fronda nova pubes redimita occurret, ovabit,
Ac variis dotes concinet illa sonis.
Et merito. Quis enim laudes, tua munera factis
Expleat: id reliquae posteritatis opus.
Tu Graiis omnes superos Latiisve Camaenis,
Et nihil ignores quod docuere σοφοί.
Haud simulata fides, uel amor, non fastus inanis,
Pectora nec tinxit turpiter ambitio.
[297v] Moribus ut placidus, nivea sic mente beatus,
Constanter medium saepe tenere iuves.
Recte igitur Caesar commotus legerat unum,
Cuius relligio constituatur ope.
Vnius ut simus sensus cultusque decentis,
Distrahat et nunquam lis inimica domos.
Idque sciens iam nunc praestiteras, mora noxia rebus,
Ni obstabat, numerus tot capitum usque levis.
Caesaris at iussa et praesentia docta virorum
Te subito reddent, cuncta pieque reges.
Interea caros domui, generum atque nepotes,
Ominibus faustis ito videre scholam.
Illos exhilares, tibi figant oscula mille,
Tu totidem, aeternum continuetur amor.

Hinweis zur Bearbeitung

Briefe, die wie dieser lediglich handschriftlich überliefert sind, wurden innerhalb des Projekts i. d. R. nur mit ihren Grunddaten erfasst, d. h. sie wurden weder semantisiert noch regestiert.

Literatur und weiterführende Links