Christian Lotichius an Camerarius, 23.12.1555

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden
 Briefdatum
Camerarius an Christian Lotichius, 1556 oder später1556 JL
Camerarius an Christian Lotichius, 01.03.15621 März 1562 JL
Camerarius an Christian Lotichius, 28.07.156328 Juli 1563 JL
Werksigle OCEp 0318
Zitation Christian Lotichius an Camerarius, 23.12.1555, bearbeitet von Michael Pöschmann (23.10.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0318
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. O6r-O7v
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Christian Lotichius
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1555/12/23
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Schlüchtern
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Vnde tibi gratam portent Ioachime salutem
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefgedicht
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:HIWI4
Gegengelesen von Benutzer:MH; Benutzer:US
Datumsstempel 23.10.2019
Werksigle OCEp 0318
Zitation Christian Lotichius an Camerarius, 23.12.1555, bearbeitet von Michael Pöschmann (23.10.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0318
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. O6r-O7v
Fremdbrief? nein
Absender Christian Lotichius
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1555/12/23
Datum gesichert? ja
Sprache Latein
Entstehungsort Schlüchtern
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Vnde tibi gratam portent Ioachime salutem
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefgedicht
Datumsstempel 23.10.2019


Zielort mutmaßlich.

Regest

Briefgedicht in 34 Distichen

Dankgedicht an Camerarius, wie die ersten zwei Verse erläutern. Lotichius sei in die Heimat (Schlüchtern) zurückgekehrt und sende nun diese carmina als Zeugen seiner Gesinnung (gegenüber Camerarius). Er erinnert sich in einem Rückblick daran, wie glücklich er gewesen sei, als er alle Zeit den Musen des Studiums widmen konnte und wie wichtig die Besuche des Camerarius in Wittenberg für ihn gewesen seien. Er selbst bewundere Camerarius, was an vielen Stellen verschiedentlich ausgedrückt wird, und sehe sich nicht im Stande, ihm angemessen zu danken.

Preisung der Gedichte (Jakob) Micylls und der Bemühungen (Philipp) Melanchthons. Wunsch, nach Wittenberg zurückzukehren. Er beneide die Schüler des Camerarius und der zuvor genannten um ihre ständige Nähe zu ihnen. Doch auch in der Abwesenheit verehre er sie in ständigen Gedanken.

Bitte um Aufrechterhaltung der Freundschaft.

(Michael Pöschmann)