Camerarius an Wüst, 15XX

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Werksigle OCEp 0586
Zitation Camerarius an Wüst, 15XX, bearbeitet von Manuel Huth und Maximilian Wolter (19.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0586
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 174-175
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph Wüst
Datum
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Saepe optp ut frui liceat consuetudien tua
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:HIWI7
Gegengelesen von
Datumsstempel 19.03.2020
Werksigle OCEp 0586
Zitation Camerarius an Wüst, 15XX, bearbeitet von Manuel Huth und Maximilian Wolter (19.03.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0586
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 174-175
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph Wüst
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D.
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Saepe optp ut frui liceat consuetudien tua
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 19.03.2020

ACHTUNG KEIN DATUM GEFUNDEN


Regest

Oft wünsche sich Camerarius, er könne Wüst besuchen, vor allem jetzt, wo er aufgrund seiner (ärztlichen?) Behandlung und anderer Schwierigkeiten verdrossen sei.

Vor kurzem sei ein Streit ausgebrochen, habe sich aber schnell wieder gelegt, und er vertraue darauf, dass, wie es oft passiere, sich aus diesem schweren Anfang einer noch sichererer Frieden zwischen den Fürsten (Principes) entwickle. Falls es aber einige μηχανορράφοι κακῶν (Euripides, Andromache 447) gebe, werden diese den Preis dafür bezahlen. Man lebe heutzutage in Zeiten, in denen Intrigen und Treulosigkeit immer mehr zunehmen (θνῄσκει δὲ πίστις, βλαστάνει δ’ ἀπιστία, Sophokles, Oedipus Coloneus, 610). Er verlasse sich also immer mehr auf Gottes Hilfe, da man auf Menschen nicht mehr zählen könne.

Wüst solle ihm Thomas and David grüßen, und auch seinen Verwandten Stephan (alle unbekannt).

(Maximilian Wolter)