Metzler an Camerarius, 25.10.1526

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0302
Zitation Metzler an Camerarius, 25.10.1526, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (29.05.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0302
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. N4v-N5r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Johannes Metzler
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1526/10/25
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Breslau
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Ego atque Niger expectandis literis tuis
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:US; Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 29.05.2019
Werksigle OCEp 0302
Zitation Metzler an Camerarius, 25.10.1526, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (29.05.2019), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0302
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1561
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. N4v-N5r
Fremdbrief? nein
Absender Johannes Metzler
Empfänger Joachim Camerarius I.
Datum 1526/10/25
Datum gesichert? ja
Sprache Latein
Entstehungsort Breslau
Zielort Nürnberg
Gedicht? nein
Incipit Ego atque Niger expectandis literis tuis
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 29.05.2019


Regest

(Neckisch:) Metzler und (Antonius) Niger seien des Wartens auf den Brief des Camerarius bereits überdrüssig, den er ihnen bei seiner Abreise versprochen hatte. Sie wunderten sich, wie es denn komme, dass er sein Versprechen nicht eingehalten habe. Aber man werde ihm alles vergeben, wenn er ihnen baldmöglichst einen langen Brief über den Zustand und die Schulordnung des Egidiengymnasium schicke. Metzler und Niger würden sich sehr darüber freuen. Es bereite Camerarius immer Vergnügen, wenn er höre, dass die schönen Künste gepflegt würden.

Grüße von Niger und L. Corvinus, der Camerarius (einst) bei Metzler so freundlich behandelt hatte und über den Camerarius sagte, er hätte ihn gern gesehen.

Lebewohl.

(Manuel Huth)

Literatur und weiterführende Links