Camerarius an Tordai-Gelous, 05.11.1568

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Diese Seite ist noch nicht bearbeitet und endkorrigiert.
Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
kein passender Brief gefunden

kein passender Brief gefunden

Werksigle OCEp 0938
Zitation Camerarius an Tordai-Gelous, 05.11.1568, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Alexander Hubert (01.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0938
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 057
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen Bauch 1885, S. 538-539, Nr. XXXI
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Sigismund Tordai-Gelous
Datum 1568/09/05
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Die 5. IXbris. 68.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Wien
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Nosti illud, Navim scis
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand unkorrigiert
Notizen Bitte im Seitentitel September statt November (war wohl ein Zahlendreher IX - XI) HIWI
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:US; Benutzer:HIWI
Gegengelesen von
Datumsstempel 1.04.2020
Werksigle OCEp 0938
Zitation Camerarius an Tordai-Gelous, 05.11.1568, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Alexander Hubert (01.04.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0938
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 057
Sonstige Editionen Bauch 1885, S. 538-539, Nr. XXXI
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Sigismund Tordai-Gelous
Datum 1568/09/05
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum Die 5. IXbris. 68.
Sprache Latein
Entstehungsort Wien
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Nosti illud, Navim scis
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 1.04.2020


Regest

Tordai-Gelous verzeihe Camerarius' Sohn Ludwig gewiss, der seinem Willen nicht habe folgen und bleiben wollen, obwohl er selbst das gewünscht hätte; doch Ludwig habe auf jemand anderen hören müssen. Camerarius danke Tordai-Gelous dafür, dass er Ludiwg aufgenommen und in Freundschaft entlassen habe. Über seine eigene Untätigkeit könne er nicht viel berichten, außer, dass er auf den richtigen Zeitpunkt warte, um zu tun zu können, wofür er gerufen worden sei. Die Gesandschaft, die Tordai-Gelous erwähne, sei vor sieben Tagen angekommen, doch Camerarius wisse nicht, was sie wolle. Denn er halte sich gerne von Juppiter fern, um fern vom Blitzschlag zu sein.
Lebwohl.

(Alexander Hubert)