Camerarius an Languet, 07.11.1573

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Languet an Camerarius, 21.09.157321 September 1573 JL
Camerarius an Languet, 21.11.157221 November 1572 JL
Languet an Camerarius, 20.09.157120 September 1571 JL
 Briefdatum
Languet an Camerarius, 23.12.157323 Dezember 1573 JL
Languet an Camerarius, 01.04.15741 April 1574 JL
Languet an Camerarius, 24.04.157424 April 1574 JL
Werksigle OCEp 1139
Zitation Camerarius an Languet, 07.11.1573, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (16.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1139
Besitzende Institution Paris, BNF
Signatur, Blatt/Seite ms. Latin 8583, Bl. 53
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 294-296
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hubert Languet
Datum 1573/11/07
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum im Original o.J.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Wien
Gedicht? nein
Incipit Literas tuas inscriptas filio Ludovico
Link zur Handschrift http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b107212204/f55.image
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Handschrift gesehen
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:US; Benutzer:MH
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 16.01.2020
Werksigle OCEp 1139
Zitation Camerarius an Languet, 07.11.1573, bearbeitet von Ulrich Schlegelmilch und Manuel Huth (16.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_1139
Besitzende Institution Paris, BNF
Signatur, Blatt/Seite ms. Latin 8583, Bl. 53
Ausreifungsgrad Original
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 294-296
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hubert Languet
Datum 1573/11/07
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum im Original o.J.
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort Wien
Gedicht? nein
Incipit Literas tuas inscriptas filio Ludovico
Link zur Handschrift http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b107212204/f55.image
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefe/Parallelüberlieferung
Datumsstempel 16.01.2020


Im Original ohne Zielort.

Regest

Camerarius habe am 5. November den von Languet am 14. Oktober verfassten Brief an seinen Sohn Ludwig erhalten. Er habe das Siegel erbrochen, als sein Sohn noch abwesend war, weil er wegen seiner Hochzeit nach Annaberg gereist war. Camerarius habe in dem Schreiben einen Brief an Carolus Arlaeus gefunden, der Camerarius vor drei Tagen aus Berlin geschrieben und darum gebeten hatte, seinem Boten (unbekannt) etwaige an ihn gerichtete Briefe zu übergeben. Arlaeus schreibe auch, dass er nach Erledigung seiner Geschäfte schnell nach Frankreich zurückkehren wolle, mache aber zugleich auch Hoffnung, dass er zurückkehren werde. Camerarius bewahre seinen Brief bei sich auf. Was sollte er auch sonst tun? Er wisse ja gar nicht, wohin er einen Antwortbrief schicken sollte.

Camerarius habe einen einzigen Brief von Languet erhalten, seit dieser in Wien sei. Dank dafür, dass Languet ihn über den Verlust seiner Frau (Anna) hinweggetröstet habe. Klage über den Verlust. Hoffnung, dass die Ehe seines Sohnes der Familie Hilfe und Trost bringe.

In dieser Gegend stehe fast alles beim alten. Über die Lage in den Niederlanden könne Languet (in Wien) sicherlich Genaueres als Camerarius in Erfahrung bringen. Hier (in Leipzig) gebe es Gerüchte über wechselnde Niederlagen der kriegführenden Parteien, unter denen der Staat heftig leide. In der Gegend um seine Heimat (Bamberg) herrsche ein großer Mangel an lebenswichtigen Gütern, und der Ertrag seiner dortigen Landgüter sei recht dürftig gewesen.

Hoffentlich könne Languet (in Wien) von Nutzen sein und dort ein Leben ohne irgendwelche Beeinträchtigungen führen.

Lebewohl. Camerarius erhole sich gerade von einem Krankheitsanfall.

(Manuel Huth)