Camerarius an Karlowitz, 05.11.1567

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche



Chronologisch vorhergehende Briefe
Briefe mit demselben Datum
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Karlowitz, 10.1567Oktober 1567 JL
Camerarius an Karlowitz, 01.05.15671 Mai 1567 JL
Camerarius an Karlowitz, 12.04.156712 April 1567 JL
 Briefdatum
Camerarius an Karlowitz, 05.11.15675 November 1567 JL
 Briefdatum
Camerarius an Karlowitz, spätestens 15681568 JL
Camerarius an Karlowitz, 09.08.15689 August 1568 JL
Camerarius an Karlowitz, 15.08.156815 August 1568 JL
Werksigle OCEp 0534
Zitation Camerarius an Karlowitz, 05.11.1567, bearbeitet von Manuel Huth, Torsten Woitkowitz und Michael Pöschmann (23.03.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0534
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 094-095
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1567/11/05
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. IXbris. 67.
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Gravis fuit tentatio mihi consueti morbi his diebus
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Biographisches (Krankheit); Politische Neuigkeiten; Innerprotestantische Krise
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:TW; Benutzer:HIWI4
Gegengelesen von
Datumsstempel 23.03.2022
Werksigle OCEp 0534
Zitation Camerarius an Karlowitz, 05.11.1567, bearbeitet von Manuel Huth, Torsten Woitkowitz und Michael Pöschmann (23.03.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0534
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1583
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 094-095
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Christoph von Karlowitz
Datum 1567/11/05
Datum gesichert? ja
Bemerkungen zum Datum 5. IXbris. 67.
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Gravis fuit tentatio mihi consueti morbi his diebus
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Biographisches (Krankheit); Politische Neuigkeiten; Innerprotestantische Krise
Datumsstempel 23.03.2022


Regest (von Torsten Woitkowitz)

(1) C. hatte einen schweren Anfall der üblichen Krankheit.

(2) C. hat gemäß seinem Versprechen an K. seine Gedanken (über das Altern) zusammengestellt. In Bezug auf die einst herrschende Tugend der Uneigennützigkeit verweist C. auf Ciceros Buch der Pflichten.

(3) Frankreich ist in Aufruhr (durch den drohenden Bürgerkrieg zwischen Guisen und Hugenotten), wie K. sicher weiß und es C. neulich mitgeteilt worden ist.

(4) Der Bischof N. (Fürstbischof Friedrich von Wirsberg) hat ein neues Kollegium (für die Jesuiten in Würzburg) eingerichtet, das gemäß einer schriftlichen Ankündigung im November eröffnet werden soll, wenn üblicherweise die neuen Weine getrunken werden. C. glaubt, dass die Protektoren dieser Gesellschaft von dieser selbst vertilgt werden wie eine Spinne durch ihren Nachwuchs. Die Jesuiten betreiben Bildpropaganda, auch treibt die katholische Seite jetzt unter Jubel den erschlafften und zerrissenen Protestantismus in die Enge. Durch all das scheinen die Grundlagen für die allergrößten Katastrophen aufgehäuft zu werden. Aber darüber wollte C. nicht schreiben.

(5) Wohlergehenswunsch. C. hat diesen Brief zur Übermittlung an K. Franz Kram übergeben.

(Torsten Woitkowitz)

Anmerkungen

  • Fürstbischof Friedrich von Wirsberg holte die Jesuiten nach Würzburg. Am 29. Oktober 1567 zogen die ersten Jesuiten in das Kolleg im ehemaligen Agnetenkloster ein und eröffneten am 15. November die neue Schule (https://wuerzburgwiki.de/wiki/Jesuitenkolleg). (Torsten Woitkowitz)