Camerarius an Hier. Wolf, 15XX a

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Hier. Wolf an Camerarius, 29.10.155629 Oktober 1556 JL
Camerarius an Hier. Wolf, 15.10.155615 Oktober 1556 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 13.08.155613 August 1556 JL
 Briefdatum
Hier. Wolf an Camerarius, 07.03.15577 März 1557 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 15.05.155715 Mai 1557 JL
Hier. Wolf an Camerarius, 15.10.155715 Oktober 1557 JL
Werksigle OCEp 0204
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 15XX a, bearbeitet von Manuel Huth (15.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0204
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. H2r-H3r
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D.: ermitteltes Datum: vor 1557 (Datum des Drucks)
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende 1557
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Carmina qui multis feci inscribenda sepulcris
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register Briefgedicht; Zweiter Markgrafenkrieg (1552-1554)
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen Brief nicht bei Zäh; Datierung und Orte fehlen; Seite dann ggf. umbenennen (ggf. dann auch Bezug auf Leipziger Universität und Schlagwort Zweiter Markgrafenkrieg falsch)
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH
Gegengelesen von
Datumsstempel 15.01.2020
Werksigle OCEp 0204
Zitation Camerarius an Hier. Wolf, 15XX a, bearbeitet von Manuel Huth (15.01.2020), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0204
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae Eobani, 1557
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck Bl. H2r-H3r
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Hieronymus Wolf
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum o.D.: ermitteltes Datum: vor 1557 (Datum des Drucks)
Unscharfes Datum Ende 1557
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? ja
Incipit Carmina qui multis feci inscribenda sepulcris
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Register Briefgedicht; Zweiter Markgrafenkrieg (1552-1554)
Datumsstempel 15.01.2020


Briefgedicht in 34 Hexametern.

Regest

Camerarius habe schon viele Epitaphien verfasst und oft den Tod berühmter Männer beklagt. Aber nun könne er aus Trauer seiner Heimat diesen Dienst nicht erweisen, die den vielen Übeln erlegen sei und immer noch darniederliege (vermutlich meint er den Zweiten Markgrafenkrieg). Zwar sei dieses Unglück durch die Weissagungen der Vorväter und durch Vorzeichen angekündigt worden, aber man habe sie ignoriert. Er bittet Wolf um Verständnis für seine Trauer und fordert ihn auf, gemeinsam mit ihm den Untergang seiner Heimat zu beklagen.

Camerarius entschuldigt sich für diese Verse, die er gleichsam wahnsinnig vor Schmerz verfasst habe. Offen gestanden schäme er sich sogar für sie. Er habe aber überhaupt etwas an Wolf schicken wollen. Wolf möge das Gedicht gut aufnehmen und ihre Freundschaft nicht vergessen. Beide verbinde ja das Studium der schönen Künste.

Lebewohl. Camerarius begründet das Ende des Gedichtes mit einem Verweis auf seine Sorgen, anstehende Arbeiten und seine Sehnsucht nach der (Arbeit an der Leipziger) Universität.

Grüße an (Johann) Baptist (Haintzel) und Cyprian Leowitz. Auch die Musen mögen wohl leben.

(Manuel Huth)