Camerarius an Cracow, 20.10.1566

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Cracow, 26.08.156626 August 1566 JL
Camerarius an Cracow, 07.08.15667 August 1566 JL
Camerarius an Cracow, 27.07.156627 Juli 1566 JL
 Briefdatum
Camerarius an Cracow, 25.10.156625 Oktober 1566 JL
Camerarius an Cracow, 28.11.156628 November 1566 JL
Camerarius an Cracow, 15671567 JL
Werksigle OCEp 0956
Zitation Camerarius an Cracow, 20.10.1566, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (29.06.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0956
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 085-086
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg Cracow
Datum 1566/10/20
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Salutavit me pro summa humanitate sua
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand korrigiert
Notizen VG, 6.4.22:

Der Amtmann von Salza und der erwähnte Taxiarch (Oberst oder Kommandeur) sind noch unbekannt. Die erwähnten calamitates könnte die Pest in Leipzig sein, die auch in den Briefen Camerarius an Crato, 17.10.1566 und Camerarius an Canter, 21.10.1566 erwähnt werden.

US 29.6.22:

  • "Grüßen lasse der Amtmann" - im Text steht: Salutavit me - das heißt doch etwas anderes
  • gesandt - mitgegeben für Cr.!
  • Ist Langensalza sicher? Das liegt jedenfalls kaum zwischen Leipzig und Dresden
  • calamitatum - bitte Zitate immer im Nominativ einbauen oder besser übersetzen (ggf. mit Zitat in Klammern)
  • Er sende sie mit (oder er werde das künftig tun?) - Er glaube sie (dem Fürsten) senden zu sollen, bevor...
  • Es würden aber Briefe an den Kurfürsten geschickt, - es werde aber einen offenen Brief geben
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:VG
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 29.06.2022
Werksigle OCEp 0956
Zitation Camerarius an Cracow, 20.10.1566, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (29.06.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0956
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 085-086
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg Cracow
Datum 1566/10/20
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort Leipzig
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Salutavit me pro summa humanitate sua
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 29.06.2022


Regest

Grüßen lasse der Amtmann (praefectus) von Salza, dem C. ein von seinem Sohn Joachim geschicktes Bild gesandt habe. Im Anhang schicke C. eine Schilderung der öffentlichen calamitatum. Kürzlich habe er historische Abhandlungen in die Hand bekommen, deren Lektüre auch den Kurfürsten sicher erfreuen würde. Er sende sie mit (oder er werde das künftig tun?), bevor sie veröffentlicht würden. Der Kommandant (ταξιάρχης) Petrus N. habe ihnen letztens einige Mühe bereitet, nicht aus Böswilligkeit, sondern aus Sorglosigkeit. Zwar verhalte er sich liebenswürdig; aber das, was zum Schaden der Universität (Leipzig) gereichen könne, dürfe nicht verborgen bleiben. Es würden aber Briefe an den Kurfürsten geschickt, die alles erklärten. C. habe für alles gesorgt; der Rest ließe sich leicht klären. C. wolle das aber Cracow wissen lassen, damit er sich nicht wundere. Die Universität benötige dringend Hilfe. Mehr wolle er nicht schreiben, sondern lieber persönlich erzählen.

(Vinzenz Gottlieb)