Camerarius an Cracow, 1567

Aus Joachim Camerarius (1500-1574)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Chronologisch vorhergehende Briefe
Chronologisch folgende Briefe
 Briefdatum
Camerarius an Cracow, 28.11.156628 November 1566 JL
Camerarius an Cracow, 25.10.156625 Oktober 1566 JL
Camerarius an Cracow, 20.10.156620 Oktober 1566 JL
 Briefdatum
Camerarius an Cracow, 07.08.15677 August 1567 JL
Camerarius an Cracow, 03.03.15683 März 1568 JL
Camerarius an Cracow, 21.03.156821 März 1568 JL
Werksigle OCEp 0960
Zitation Camerarius an Cracow, 1567, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (22.07.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0960
Besitzende Institution
Signatur, Blatt/Seite
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 091
Zweitdruck in
Blatt/Seitenzahl im Zweitdruck
Sonstige Editionen
Wird erwähnt in
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg Cracow
Datum 1567
Datum gesichert? nein
Bemerkungen zum Datum
Unscharfes Datum Beginn
Unscharfes Datum Ende
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quam epistolam nuper dedi amplissimo viro Hieronymo
Link zur Handschrift
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Paratext zu
Kurzbeschreibung
Anlass
Register
Handschrift unbekannt
Bearbeitungsstand validiert
Notizen
Wiedervorlage ja
Bearbeiter Benutzer:MH; Benutzer:VG
Gegengelesen von Benutzer:US
Datumsstempel 22.07.2022
Werksigle OCEp 0960
Zitation Camerarius an Cracow, 1567, bearbeitet von Manuel Huth und Vinzenz Gottlieb (22.07.2022), in: Opera Camerarii Online, http://wiki.camerarius.de/OCEp_0960
Ausreifungsgrad Druck
Erstdruck in Camerarius, Epistolae familiares, 1595
Blatt/Seitenzahl im Erstdruck S. 091
Fremdbrief? nein
Absender Joachim Camerarius I.
Empfänger Georg Cracow
Datum 1567
Datum gesichert? nein
Sprache Latein
Entstehungsort o.O.
Zielort o.O.
Gedicht? nein
Incipit Quam epistolam nuper dedi amplissimo viro Hieronymo
Regest vorhanden? ja
Paratext ? nein
Datumsstempel 22.07.2022


Regest

C. hoffe, dass Cracow den Brief erhalten habe, den er neulich über Hieronymus (Rauscher) geschickt habe. Hoffentlich sei er zu einer Zeit eingetroffen, da Cracow nicht allzusehr in Arbeit steckte. C. glaube, dass die Störungen (wohl an der Leipziger Universität) inzwischen geheilt werden könnten. Es gebe Zweifel, ob ille (unklar; wohl ein Widersacher) zurückkehren werde. Aber vielleicht habe er andere Pläne. Den Anstoß für den Brief habe August Menius gegeben, der Sohn des Justus Menius, der C. gebeten und gedrängt habe, über ihn an Cracow zu schreiben. Ihn führe aber ein beklagenswertes Geschäft hierher, denn der Krieg richte auch solche Übel an. Aber auch wenn er die Empfehlung des C. nicht brauche, so habe C. seine Erwartungen doch nicht enttäuschen wollen. Gott wolle bewirken, dass die Würde und Humanität Cracows möglichst vielen die Hände reichen und zu Hilfe kommen könne! Sicher werde es Menius bei Cracow an nichts fehlen. C. empfehle in Gottes Hände das Wohlergehen des Kurfürsten, dann das Cracows.

(Vinzenz Gottlieb)